ic launcheric launcheric launcheric launcheric launcher

Stop-tabak.ch

ic launcheric launcherBouton pour aller vers les pages en Langue ItalienneBouton pour aller vers les pages en Langue Anglaise

logo tabak 2019

Tipps und Tricks, um mit dem Rauchen aufzuhören

Beiträge

Die 5 letzten Beiträge
Die wichtigsten Zeugnisse
Unterbreiten Sie Ihren eigenen Beitrag
 
Ex-RauchenrInnen
Ex-RauchenrInnen (90)
Motivation/Nutzen des Stillstands (9)
 
Ex-RauchenrInnen
RaucherInnen(28)
Rauchstoppversuch (18)
Kranke RaucherInnen (12)
 
Umgebung
Familie/Freunde von RaucherInnen (5)
Nichtraucher
Passiver Rauch (3)
 
Alter
Bis zu 20 Jahren (6)
20-40 Jahre alt (58)
40-60 Jahre alt (52)
Mehr als 60-jährig (10)
 
Abhängigkeit / Mangel
Abhängigkeit/Mangel (3)
Rückfall/Misserfolg (3)
Entzugserscheinungen (3)
Angst/Depression (1)
Schlaflosigkeit (2)
 
Anhaltemethoden
Verschiedene Methoden (13)
Nicotinersatzprodukte (10)
Allen Carr Buch (4)
Psychologische Hilfe/Unterstützung/Solidarität (9)
Stop-Tabak App
E-Zigarette / Verdampfung (1)
 
Krankheiten
Krankheit/Krebs (9)
Krebserkrankungen (10)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen/Infarkt (2)
Atembeschwerden (12)
Sexuelle Impotenz (1)
 
Gesundheit / Wellness
Gewichtsproblem (6)
Verhütungspille (1)
Schönheit/Schwangerschaft/Kind (3)
Sport (5)
 
Tabakindustrie / Gesellschaft
Tabakpolitik und -industrie (2)
Additive
Joints und Tabak
Andere Drogen (2)
Stop-Tabak Website (6)
 
Zugriff über Keywords
 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen/Infarkt:

Cornelia (38 Jahr) - Staatsangehörigkeit CH - 16 Oktober 2004 - Teilen auf: Facebook - Twitter
"Hallo, ich würde euch gerne meine Geschichte als sehr starke Raucherin erzählen. Ich rauche, seit meinem 14. Lebensjahr. Seit dieser Zeit mache ich Lungenzüge. Ich habe meine erste Zigi schon mit ungefähr 11 oder 12 Jahren geraucht, aber noch ohne Lungenzüge, und dadurch auch nur ab und zu mal eine. Seit ich mit den Lungenzügen angefangen habe, bin ich süchtig, und wie! Es war mir schon immer klar, dass ich nicht eine alte Frau sein wollte, die raucht, doch ich habe nie ernsthaft daran gedacht, auzuhören, irgendwann mal... Doch dann kam der November 2002. Mein Bein tat mir Monate lang unentlich weh. Mein Arzt dachte an Magnesiummangel, da ich zu diesem Zeitpunkt auch sehr dünn war. Eines Tages, kurz vor Weihnachten, konnte ich höchstens noch drei Schritte gehen, ohne in die Knie zu gehen vor lauter schmerzen. :-( Er gab mir jede Menge verschiedener Medikamente, und eines Tages bat ich selbst darum, ins Spital gehen zu dürfen, um genauer nachsehen zu lassen. Er überwies mich an eine Gefässspezialistin, die einen Verschluss am linken Bein feststellte! Es war auch klar, dass dies noch einen anderen Grund haben könnte. So machten sie sich in meinem ganzen Körper auf die Suche nach weiteren Gründen und wurden auch fündig. Sie fanden einen seit Geburt bestehenden und bis dato unentdeckten Herzfehler. Es war klar, ich hätte niemals rauchen dürfen. So wurde mein ganzer Blutfluss behindert. Alle meine Gefässe leiden unendlich, da diese Diagnose alleine nicht ausreichte, um mich davon abzuhalten. Dümmer geht es nicht mehr!!! Natürlich dachte ich von dem Tag an nur noch daran, es endlich sein zu lassen, da ich ja schliesslich jeden nur erdenklichen Grund hatte, leben zu wollen... Zwei kleine Kinder und mich selbst, mein Leben!!! Nun sind zwei Jahre vergangen, und meine Sucht hat mich viel gekostet, ich wurde vor vier Tagen 38 und war nie dankbarer einen Geburtstag zu erleben. Doch nun wird es Zeit, da ich auch noch weitere Geburtstage erleben möchte. Ob dies gehen wird, werde ich am 3. November sehen, denn dann wird mein Kardiologe mich nach zwei Jahren wieder von oben bis unten untersuchen, und feststellen, das ich es noch nicht geschaft habe, um mein Leben zu kämpfen. :-( Ich kann an jeden Menschen dieser Welt nur eines weitergeben. Euer Körper braucht keine einzige Zigarette, um leben zu können. Sie ist auch kein Lückenbüsser. Fangt nie an und versucht es erst gar nicht. Wenn Ihr wissen wollt, wie es riecht, sucht Euch einen vollen Aschenbecher und riecht nur daran. So werdet Ihr jeden Tag, jede Sekunde riechen! Und Euer Körper wird es Euch übelnehmen. :-(! Er braucht Sauerstoff und den bekommt er dann nicht mehr! Tut es bitte nicht... Ich hoffe und bete, dass meine Kinder an meinen Mundgeruch und an meine Krankheit denken, welche ich durch das Rauchen bekommen habe! Alles Gute!"

Wie finden Sie diesen Beitrag?

nicht sehr interessant sehr interessant


Weitere Beiträge dieser Kategorie:

 
Benutzername:
 Meinungen der Leser
Anonyme  
Cornelia  
 
Benutzername:
  
Date:
Anonyme  26 Dezember 2004
Cornelia  16 Oktober 2004